Pfeil nach Oben
Dein Perlenkorb
Du hast
0 Pos. (0 Euro)
in deinem Warenkorb
Shopping Cart
Muschelkernperlen
Muschelkernperlen
Perlen aus ganzen Muscheln
Perlen aus ganzen Muscheln
Donut Perlen
Donut Perlen
Scheiben Mit Fantasie Muster
Scheiben Mit Fantasie Muster
Große Fancy Scheiben
Große Fancy Scheiben
Runde Muschelperlen
Runde Muschelperlen
Muschelperlen Diverse Formen
Muschelperlen Diverse Formen
Muschel Cabochon
Muschel Cabochon
 

Faszination der Perlen aus Muscheln

Muscheln sind hauptssächlich Nahrungsmittel für andere Meeresbewohner, Vögel und uns Menschen. Die kleinen hartschaligen Schönheiten dienen uns aber auch als Schmuckmuscheln. Perlen aus Perlmutter und Muscheln und auch fossile Versteinerungen dieser sind seit Urzeiten ein Teil der Schmuckherstellung. Wegen ihres hohen Schmuckwertes wurden Muscheln und Perlen auch als Zahlungsmittel in vielen Ländern verwendet. Sie wurden u.a. als vielerlei Nutzgegenstände wie z.B. als Trinkgefässe oder Musikinstrumente benutzt und verzieren viele Kunstobjekte alter und moderner Zeiten.

Muscheln haben eine eigentümliche Anziehungskraft auf Menschen, so auch Muschelperlen und Perlen aus Perlmutt. Woran das wohl liegen mag, neben ihrer natürlichen Schönheit vielleicht an der Faszination von den Weiten der Meere und dem faszinierenden Leben in den Ozeanen. Auch bewegen sich Muscheln und Schnecken schon lang bevor die Menschheit zu Denken begonnen hat durch unsere Welt, wie die vielen fossilen Funde erzählen. Alle die das Vergnügen hatten als Kind einen Urlaub am Meer zu machen oder womöglich an einem gelebt haben, werden sich an das Glücksgefühl erinnern können wie es war eine schöne Muschel mit Perlmutterschimmer oder Schnecke am Strand zu finden, die Schönsten sind oft die, über die man zufällig stolpert und das ehemals kindliche Schatzsuchergefühl stellt sich ein, wenn man diese später im Leben betrachtet, denn oft werden die Fundstücke lange Zeit gehütet wie ein Schatz und nicht selten in eine Kette integriert. Der Charme dieser Häuschen und schützenden Schalen der ehemaligen Meeresbewohner beinhaltet eine Faszination die für immer bleibt. Fast jedem Kind wird auch das schöne Märchen erzählt, dass man das Meeresrauschen hören kann, wenn man sich eine große Muschel ans Ohr hält. Bis wir herangewachsen feststellen, das ist ein Phänomen in dem man durch Schwingungen der Luft in der Muschel und durch deren Form sonst nicht hörbare Umgebungsgeräusche wahrnimmt. Der Zauber dieser Phantasie verliert sich dennoch nicht. Ob gefunden oder gekauft, Muscheln rufen schöne Erinnerungen und Gefühle wach oder laden zum Träumen ein, und sind ein Stück einer mystischen Welt in die wir nur am Rande eintauchen können. Muschelschmuck ist unbestreitbar einer der ältesten der Welt und wird wegen der herrlichen Formen und Farben in ihrer natürlichen Schönheit immer aktuell bleiben, selten überdauert etwas alle Zeit. Muscheln zweifellos.

Ein bisschen Symbolik als Anregung:
Muscheln erhielten ihren Namen oft anhand ihrer Form (Trompetenmuschel) oder nach der Bedeutung die ihnen zugeschrieben wurde. Allgemein werden Muscheln häufig als Schutztalisman verwendet, wohl abgeleitet durch die harte Schale, die für den ehemaligen Bewohner ebenfalls eine beschützende Funktion hatte. Sich in sein Schneckenhaus zurückzuziehen ist eine schöne Expression die uns diese Tierchen gegeben haben, leider ist unsere Schale nicht so hart wie ihre.

Gewindemuscheln und andere spiralenförmige Muscheln inspirieren den Glauben an die Unendlichkeit, für die die Form der Spirale in vielen Kulturen steht, denn sie erinnert auch an das Bild unserer Spiralgalaxie der Milchstrasse in der unser kleines Sonnensystem zu Hause ist, die Schönheit der Formen der Natur scheinen sich in vielen Dingen zu wiederholen.

Beim Namen der Venusmuschel muss man sofort an Botticellis Gemälde der Geburt der Venus denken, wo die schöe Göttin in einer Kammmuschel steht. Hatte er vielleicht keine Venusmuschel als Vorbild? Die Muschel symbolisiert hier die Geburt, Weiblichkeit, Liebe, Fruchtbarkeit und Schönheit.

Der Name der Jakobsmuschel geht wohl auf den heiligen Jakobus zurück, dem Schutzpatron der Pilger, dessen Attribut diese Muschel ist. In religiösen Abbildungen zahlreicher Länder werden Muscheln gefunden. Auch an Häusern und über Türen findet man Muschelabbildungen.